Die Kräutervielfalt in Griechenland

Thymian, Oregano, Lorbeerblätter Salbei und viele andere Gewürz- sowie Teekräuter sind uns allen wohlbekannt.

Es sind alles klassische, griechische Kräuter.  

Griechenlands Pflanzenwelt kann mit knapp 3.000 Heilkräutern und Gewürzpflanzen aufwarten!

Die vielfältige Geologie und das regional sehr unterschiedliche Klima sind für ca. 6.000 verschiedene Pflanzen den Lebensraum. Etwa 1.200 Arten, jede fünfte Pflanzenart Griechenlands, wächst nur hier.

2.994 Pflanzen sind in Griechenland als Heil- und Gewürzpflanzen katalogisiert.

Die moderne Landwirtschaft ermöglicht den Anbau von Kräutern auch in nicht urheimischen Gebieten. Doch der kleine, aber wesentliche Unterschied der Kräuter aus urheimischen gegenüber nichtheimischen Anbaugebieten dokumentieren sich in Geschmack und Inhaltsstoffen.

 

 

Anbau- und Erntegebiete

In Griechenland gibt es eine große Vielfalt von Tee- und Gewürz-Kräutern, deren biologischer Anbau die letzten Jahre erfreulicherweise stark gestiegen ist.

Die Kräuter haben unterschiedlichste Ansprüche an Boden, Klima und Lage. Das Klima und die Bodenbeschaffenheit garantieren eine optimale Qualität. Fachgerechter Anbau, Ernte, Trocknung und Lagerung sind unerlässlich.

Die Anbau- und Erntegebiete erstrecken sich über ganz Griechenland, von hohen Hanglagen bis hinab in die Täler. Entscheidend dabei ist die Bodenbeschaffenheit und das jeweilige Mikroklima.


Deshalb werden auch an Rand- und Hanglagen kleinere Parzellen bewirtschaftet, diese lassen keine maschinellen Ernten zu und erfordern zeitaufwändige Handarbeit.