...nach der Zistrosen-Ernte 2018

Die Cistus-Ernte begann in diesem Jahr Ende Juni, Anfang Juli.

Die Wetterbedingungen waren gut, die Ernte wurde durch

keine Sommerregen unterbrochen.

Die Ernte findet in der heißen Tageszeit statt, ca. zwischen
11 Uhr und 16 Uhr. Somit ist gewährleistet, dass die Harze
mit geerntet werden. Bei großer Hitze steigen die Harze von
den Stängeln in die Blätter, um diese vor dem Austrocknen
zu bewahren.

Die Ernte wird in die Trocknungshalle nach Koryfes gebracht,
dort auf Stellagen ausgebreitet, um in Ruhe bei 
angemessener

Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu trocknen.

Ist der Trocknungsvorgang abgeschlossen, werden eventuelle Fremdkräuter akribisch aussortiert, die

trockenen Blätter von den Stängeln getrennt und danach mittels verschieden feinen Sieben von den verholzten Stängeln und Blattstielen befreit. 

Nach abgeschlossener Selektion wird der Cistus in Kartons verpackt, um darin weitere Wochen zu ruhen.
Erst bei Bestellung wird er versandfertig verpackt.

 

 

Folgend einige Fotos (und ein kurzer Videoclip) vom Verarbeitungsprozess:

Trennen der Blätter von den Stängeln

nach erster Selektion

die Stängel ohne Blätter

der Cistus kommt auf grobes Schüttelsieb

...nach erster Siebung

Cistus im Trommelsieb (Videoclip)

verbleibender Ausschuss im Trommelsieb

die fertige Blatt-Ware

Diese Bildstrecke soll einen kleinen Eindruck von unserem Cistus incanus vermitteln.
Gerne lassen wir Ihnen eine kostenlose Warenprobe zukommen.